Rohrbach am Kulm Rüsthaus: „Nach einem sehr niederschlagsarmen Winter in der Oststeiermark brach im Gemeindegebiet Pischelsdorf – Kulming – ein Waldbrand aus. Durch die extreme Trockenheit und starkem Wind breitete sich der Waldbrand sehr schnell aus …“ so lautete die Übungsannahme.


Am Freitag, dem 17. Februar 2017 wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Rohrbach am Kulm eine KHD (Katastrophen-Hilfs-Dienst) Stabsübung des Abschnittes 4 - Pischelsdorf im Rüsthaus durchgeführt. Dazu wurden alle neun Feuerwehren unseres Abschnittes Pischelsdorf einberufen. Nach einer kurzen Einführung in den KHD Stabsdienst und Übergabe durch den Einsatzleiter, wurde mit der Stabsarbeit begonnen und das Einsatzszenario "Waldbrand im Kulming" beübt. Diese Stabsübungen sind Planübungen, wo eine Katastrophe (schweres Unglück, Naturereignis mit verheerenden Folgen über Tage) systematisch abgearbeitet wird. Die verschiedenen Stabstellen koordinieren Personal, Lage, Einsatz, Versorgung, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.


Pressemitteilungen der Stabsstelle des Abschnittes 04 Pischelsdorf S5 Öffentlichkeitsarbeit

Bericht HBI Robert Schwarz - FF Neudorf Großpesendorf

Am Samstag, dem 28.Jänner 2017, fand am Kreischberg wieder der alljährliche Schitag der Feuerwehrjugend Steiermark statt. Auch unsere Feuerwehr fuhr mit einem Bus ins Schigebiet nach Murau.
Durch die günstigen Tageskarten, die der Landesfeuerwehrverband allen Jugendmitgliedern und Schlachtenbummlern anbieten konnte, nutzten viele diese Möglichkeit.
Bei traumhaftem Wetter und optimalen Pistenverhältnissen verbrachten unsere Jugendlichen, Betreuer und Schlachtenbummler einen sehr schönen, aber auch anstrengenden Tag am Kreischberg.

Die Kameraden der Feuerwehr Preßguts wünschen Hans alles Gute und viel Gesundheit zu seinem Geburtstag. Eine Abordnung der Feuerwehr überbrachte die Glückwünsche und traditionsgemäß seinen persönlichen Geburtstagsbaum.

Um die Kenntnisse in der Ersten-Hilfe wieder aufzufrischen, führte die Freiwillige Feuerwehr Preßguts am Samstag den 14.Jänner 2017 einen 8 stündigen Erste-Hilfe-Kurs im Rüsthaus durch. Daran nahmen 25 Kameradinnen und Kameraden teil, um ihr Wissen zum Thema Erste-Hilfe wieder zu schulen und aufzufrischen, um bei Einsätzen und Zuhause bestmöglich die Erste-Hilfe einsetzen zu können.


Warum erste Hilfe so wichtig ist…


Erste Hilfe ist die unmittelbare Versorgung von verletzten oder erkrankten Personen – noch bevor der Rettungsdienst eintrifft. Hierbei kommt es oft auf die ersten Minuten an! Daher ist es wichtig zu wissen, wie man in Notsituationen richtig handelt. Die erforderlichen Handgriffe und Maßnahmen regelmäßig zu trainieren und zu wiederholen – das ist die Voraussetzung um für einen Notfall gut vorbereitet zu sein. Nur praktisches Üben in einem Erste-Hilfe-Kurs vermittelt die Sicherheit, im Notfall richtig handeln zu können.


Feuerwehrmitglieder sollten mindestens alle 4 Jahre ihre Erste-Hilfe Kenntnisse auffrischen, um für den Ernstfall gerüstet zu sein.
Ein besonderer Dank gilt Herrn Lukas Schlager vom Roten Kreuz Pischelsdorf für die Abhaltung des Kurses, unseren Ortssanitätsbeauftragten Johann Ulz und Abschnittssanitätsbeauftragten Wolfgang Krenn für die Organisation dieses Kurses.